• February 10, 2020
  • Press

Münchener Startup hawk:AI baut Geschäft kontinuierlich aus

Zahlungsdienstleister Ratepay neu auf Kundenliste des Softwarespezialisten hawk:AI

München, 12.02.2020 – hawk:AI baut die Kundenbasis für seine Cloud-basierte Lösung zur Erkennung und Bearbeitung von Geldwäscheverdachtsfällen kontinuierlich aus. Mit Ratepay hat der Münchener Softwarespezialist einen der wachstumsstärksten Zahlungsdienstleister als Neukunden hinzugewonnen. hawk:AI unterstützt und optimiert dabei die für Zahlungsdienstleister vorgeschriebenen Prozesse nach dem „Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten – Geldwäschegesetz (GwG)“, das auch für andere Institute wie Banken und Versicherer gilt.

„Wir haben uns für die Lösung von hawk:AI entschieden, da uns eine flexible, erweiterbare Lösung, die sich reibungslos in unsere IT-Landschaft integrieren lässt, besonders wichtig war“, begründet Charlotte Ruffin, Compliance Officer von Ratepay, die Entscheidung für hawk:AI und erläutert: „Das Team von hawk:AI war in der Lage, unsere Anforderungen in wenigen Wochen umzusetzen und den Betrieb zu etablieren. Das hat uns geholfen, unsere internen Abläufe regulierungskonform zu optimieren und deutlich effizienter zu gestalten.“

Geldwäsche ist ein brisantes Thema: Jedes Jahr werden zwischen zwei und fünf Prozent des weltweiten Bruttosozialprodukts gewaschen. In Deutschland sind es laut einer Studie des Finanzministeriums rund 100 Milliarden Euro.

Tobias Schweiger, CEO von hawk:AI erläutert: „In der Zusammenarbeit mit Ratepay konnten wir zeigen, dass unsere modulare Lösung für einen schnell wachsenden Zahlungsdienstleister mit speziellen Anforderungen aus dem Online-Payment Bereich sehr schnell einsetzbar ist. Die Auslieferung der Lösung als Software-as-a-Service (SaaS) sowie unsere standardisierten und flexiblen IT-Schnittstellen haben dies unterstützt. In Zusammenarbeit mit Ratepay konnten wir die Anpassung von Workflows, Systemintelligenz und Dokumentation zur Umsetzung der Compliance-Anforderungen schnell umsetzen.“

Mit dem Kundengewinn von Ratepay schreibt hawk:AI seine Erfolgsgeschichte kontinuierlich weiter. Erst kürzlich konnte das Münchener Fintech die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC als strategischen Partner gewinnen. Für die Unternehmensentwicklung des in 2018 gegründeten Startups hawk:AI ist mit der Zusammenarbeit mit Ratepay ein wichtiges Signal gesetzt.

 

Über Ratepay

Ratepay ist der führende Anbieter für Payment-Lösungen mit hundertprozentiger Zahlungsgarantie in Europa. Zu den Produkten zählen Rechnungskauf, Ratenzahlung mit sofortiger Onlinezusage, Lastschrift und Vorkasse. Die Ratepay GmbH mit Sitz in Berlin wurde im Dezember 2009 gegründet, beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter und gehört zur Nets Group.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ratepay.com

 

Über hawk:AI

Als führende Softwarefirma unterstützt hawk:AI ihre Kunden weltweit mit hocheffizienten und innovativen, zukunftsweisenden Lösungen mit dem Ziel der verbesserten Erkennung und Bearbeitung von Verdachtsfällen der Geldwäsche oder der Terrorismusfinanzierung (AML/CFT).

Kreditinstitute und andere Finanzinstitute nutzen hawk:AI zur Optimierung von regulatorisch vorgeschriebenen AML/CFT Prozessen. hawk:AI Produktmodule umfassen die Optimierung von Regeln, Erkennung u. Bearbeitung von Verdachtsfällen, Filterung von Fehlalarmen sowie die Transparenzmachung von Kriminalitätsmustern und stellen dabei ein Komplettangebot für den Bereich AML-Compliance dar. hawk:AI steht dabei für deutlich erhöhte Prozesseffizienz, aber auch für ein reduziertes Compliance-Risiko im Vergleich zu herkömmlich eingesetzten Lösungen. Dies wird durch hochmoderne Softwarearchitektur und den innovativen Einsatz von Künstlicher Intelligenz möglich und ist jederzeit nachvollziehbar.

hawk:AI wurde 2018 von erfahrenen Spezialisten im Bereich Finanztechnologie gegründet und hat seinen Sitz in München.

← Back to timeline

 

Pressekontakt:

hawk:AI ALTHALLER communication
Tobias Schweiger Jacqueline Althaller
pr@hawk.ai hawkAI@althallercommunication.de
+49 89 20194110 +49 89 38 66 52 62